BADGElOGO Home1 Kopie

Warum?

Wo?

Wann?

Was ist neu?

Elegant klein alte T
tanzpaar12klein02 TP Börse
mit Radio Tanz Marathon1

Turniere

Tips und Tricks

Werdegang

Pressestimmen

Tanzclub Oldenburg

In welcher Tanzschule, Tanzclub oder Sportverein könnt Ihr einen bestimmten Tanz in Oldenburg und Umgebung lernen?

SIE sucht einen Tanzpartner

ER sucht eine Tanzpartnerin

Quickstep

 

Der Quickstep ist ein Gesellschafts- und Turniertanz im 4/4- Takt. Der Quickstep ist einer der klassischen Standardtänze und wird normalerweise bei etwa 50 Takten pro Minute getanzt.

Der Quickstep hat sich aus Foxtrott und Onestep entwickelt. Aus der ursprünglichen Benennung „Quick Foxtrot and Onestep“ wurde der Mittelteil gestrichen und die Bezeichnung „Quickstep“ etablierte sich.

Charakteristik

Dieser wird statt mit zwei langen und zwei kurzen Schritten (wie im Foxtrott), mit einem langen Schritt und einem Chasse’ getanzt und ist daher in seiner Bewegung fließender als der Foxtrott. Er soll überquellende Lebensfreude ausdrücken und ist nach der Turnier- und Sportordnung (TSO) der letzte der fünf Standardtänze in Turnieren. Er wird von Tänzern auch als „Champagner unter den Tänzen“ bezeichnet, um das spritzige und freudige des Tanzes zu charakterisieren.

Technik

Die Technik des Quicksteps ist der des Langsamen Walzers recht ähnlich, vor allem beim Heben und Senken. Allerdings fallen die Phasen des Hebens und Senkens durch die Geschwindigkeit der Musik schneller aus, als im Langsamen Walzer. Wird ein Schritt zum Heben verwendet, so wird der Fuß von der Ferse bis zum Ballen abgerollt, dabei werden die Knie jedoch nicht gestreckt. Beim Senken verfährt man entgegengesetzt, vom angesetzten Ballen wird das Gewicht auf den ganzen Fuß übertragen. Die hoch getanzten Schritte werden mit gestrecktem Fuß, aber trotzdem leicht gebeugtem Knie ausgeführt.

 

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Quickstep

Tipps

- Den Quickstep von A - Z im Takt tanzen. Kaum ein Paar schafft es, diesen Tanz vollständig im Takt zu tanzen (D - S - Klassen). Takt ist jedoch das oberste Gebot und Wertungskriterium. Man muss sich die Zeit nehmen, sich im Training das Timing der einzelnen Figuren und somit des ganzen Tanzes bewusst zu machen

- Ein gutes Paar zeigt erkennbare Slow- Schritte

- Die Partner sollten ihren Partnerinnen genügend Zeit lassen, damit sie ihre Brush- Aktionen (Bürstenschritte) tanzen können (auf slow and)

- Bei Chasses und Locksteps hat der vierte Schritt (slow) in jedem Fall auf dem Ballen zu erfolgen. Absatz ist falsch

- Dreierschritt- und Viererschritt- Figuren haben unterschiedliches Erheben:

Dreierschritt - am Ende des ersten Schrittes erheben, zweiter und dritter Schritt sind gleich hoch

Viererschritt - am Ende des ersten Schrittes erheben, beim zweiten und dritten Schritt weiter erheben, der vierte Schritt hat die höchste Erhebung

- Das Auf- und Abschwingen (rise and fall) ist geringer als beim English Waltz

- Der 1. Schritt einer Rechtsdrehung sollte aus musikalischen und tanztechnischen Gründen vorzugsweise auf 1 und nicht auf 3 getanzt werden

- Eine gute Choreographie besteht nicht nur aus Umrundungsgehüpfe.

Michael Scherer

Demo

zurück zur Übersicht

 

Impressum

Presse

Links

Counter Website